Ich hasse sie alle!

Die Blicke waren unbezahlbar. Meine Mutter meinte, dass ich wie eine Hure aussähe. Aber das tat ich ja auch. Das Wort Punk bedeutet genau das. Und ich bin stolz drauf! Ich hab genug von meinen Alten. Scheinheilige Spinner, sag ich da nur. Gestern hab ich mich endlich befreit von diesen langweiligen, öden Normalos, die nicht einmal über den eigenen Tellerrand schauen. Deshalb hab ich mir jetzt einen Iro schneiden lassen. Damals musste ich mich dazu überwinden, aber jetzt bin ich ein anderer Mensch, ein besserer, befreiter Mensch. Das ist eine neue Generation.

Schluss mit den durchgeknallten Hippies, deren einziger Lebenssinn das Kritisieren von allem mit endlosen Debatten zu sein scheint. Was bringt dieses ewige Gelaber? Wir sind die Zukunft und wir sind anders. In jeder Weise. Ich liebe die fassungslosen Gesichter, die mir hinterherschauen, wenn ich mit meinen knalllila-farbenen Haaren vorbeistolziere.Außerdem habe ich Karten für das Konzert der Toten Hosen ergattert. Vielleicht nicht ganz legal, aber das interessiert mich nicht. Endlich eine Band, die anders ist.

Meine Eltern waren schockiert, als sie meinen neuen Lifestyle gesehen haben. Wenn die nur wüssten! Ein Freund von mir hat mir bereits Stoff angeboten. Ich glaub ich nehme ihn.  Die alten Sitten, die sind mir sowas von egal. Endlich bin ich etwas Besonderes, jemand, an den man sich erinnert. Es geht nicht darum, was die Alten sagen. Ich mag mein neues Ich und ich mach´, was ich will. Morgen fahre ich nach Berlin. Da soll ein richtig tolles Punkfestival stattfinden. Ich freue mich so. Es wird Zeit, meine neuen Freunde kennenzulernen.

Menschen, die auch gegen das alte Regime, die alten Werte und dieses altbackene Leben sind.

Anarchie! Schluss mit diesem faschistischen Regime. Zu nichts Nutze als zu reden und zu reden und zu reden. Was hat das uns gebracht? Arbeitslosigkeit und Armut. Das sind nichts als scheinheilige Priester, die versuchen, sich als Retter darzustellen. Wir alle haben keine Zukunft, das wissen doch selbst die. Und trotzdem erzählen sie uns von Recht und Ordnung.

Ich hab es so satt. Warum werden wir Punks nicht einfach akzeptiert? Nur weil wir durch unser Äußeres auffallen? Zugegeben, auch unsere Musik ist anders, die meisten können nicht mal Gitarre spielen, weshalb die Songs nur aus drei Akkorden bestehen, aber ist anders gleich schlecht? Die alte Generation hat doch nur Angst vor Veränderungen. Sie wollen, dass wir die gleiche Meinung haben wie sie, egal ob in der Politik oder weiß Gott was. Dabei interessiere ich mich null für Politik oder Religion! Wir Punks wollen auffallen. Wollen einen neuen Lifestyle in die Welt bringen. So wie es in Amerika und London begonnen hat.

Ich möchte mir nichts mehr vorschreiben lassen. Mich von niemanden mehr zu Sachen zwingen lassen, die ich nicht will. Das ist mein Ziel. Darum hab ich mich dem Punk angeschlossen.  Mein neues, befreites Leben wartet da draußen auf mich. Jetzt beginnt mein richtiges Leben mit meinen Entscheidungen. Und das lass´ ich mir von niemanden nehmen!