• IMG_4626_web
Damit wir alle unsere Schulsozialarbeiterin nach fast zwei Jahren an unserer Schule noch etwas besser kennenlernen können, haben wir ihr ein paar Fragen gestellt.

Wie lange arbeiten Sie schon als Sozialarbeiterin?

Mein Studium hab ich 2003 beendet und im selben Jahr habe ich auch angefangen zu arbeiten.

Castle on the hill - umgeschrieben in die Erlebnisse des Frankreichaustauschs

Samstagmorgen ging es los.                                                                                             

17 Schüler und der Bus der war nicht groß.                                                                         

Mit Spielen, Gesang und Quatscherei                                                                          

ging die Zeit ziemlich schnell vorbei.                                                                           

Und wir waren bereits                                                                                                        

in der teuren Schweiz.

  • 5_web

 „Die Abiturprüfungen sind machbar, wenn man es wirklich schaffen will.“ (Marco Schicht)

C„Neben den vier Grundrechenarten Addition, Subtraktion, Division und Multiplikation gab es beim diesjährigen Mathe-Abi in vielen Bundesländern nun auch eine fünfte: die Petition.“ Denn gerade die, in zahlreichen Bundesländern „viel zu schwere“, Mathe-Prüfung sorgte dort für große Aufregung und führte schließlich dazu, dass viele Unterschriften gesammelt wurden. Doch wie schwer war die Prüfung in Baden–Württemberg? Und wie erging es den Schüler*innen der Klassenstufe 12 beim  Abitur?

Diese stellten sich im Zeitraum vom 30. April bis zum 10. Mai den wohl wichtigsten Prüfungen ihrer bisherigen Schullaufbahn. Aber wie kann man es schaffen, bei der Vorbereitung auf die vier Prüfungen, die alle innerhalb von zwei Wochen stattfinden, keinen Stoff zu vernachlässigen? Oder kann die Note letztendlich doch noch durch einen unauffälligen Spickzettel gerettet werden?

Der Abiturient Marco Schicht erklärte sich dazu bereit, in einem Interview einige dieser Fragen zu beantworten und verriet uns dabei seine Erfahrungen beim Abitur, den Prüfungsvorbereitungen, und der Oberstufe.

Bei der alljährlichen Austauschfahrt in Klasse 9 begaben sich dieses Jahr 12 Schüler auf die Reise nach Polen.

Vor der Reise packte ich alle Sachen in doppelter Ausführung ein, lernte mit Google Translator einige polnische Wörter (die ich immer noch nicht aussprechen kann) und hatte allgemein ein wenig Angst, mich eine Woche in einer Axtmörderfamilie zu befinden.

Der erste Eindruck war sehr freundlich. Empfangen wurden wir sogar auf Deutsch.